Über uns  
  Startseite
  Das sind wir
  Unsere Touren
  => 2007 Züschen
  => 2008 Dorf Münsterland
  => 2009 Willingen Sauerlandstern
  => 2010 Willingen Brauhaus
  => 2011 Mallorca
  => 2012 Willingen Sauerlandstern
  => 2013 Schlagermove Hamburg
  => 2013 Willingen
  => 2014 Willingen
  => 2015 Schaukelkeller
  => 2016 Willingen
  Kontakt
  Impressum
© by Amigos-Willich 2016
Amigos-Willich@gmx.de
2009 Willingen Sauerlandstern

Tourlied 2009
Sauerlandstern, wir können es nicht fassen...Ein Mekka der Kegelclubs und wir sind da.....
Vorher war da aber die Hinfahrt mit dem Zug. Regionalexpress von Krefeld über Duisburg und Schwerte nach Willingen. Hört sich langweilig und normal an aber was da im Zug abging.... WELTKLASSE!!!!
Die dritte Tour und das gemeinsame Frühstück vor der Abfahrt, jetzt schon Tradition. Voller Erwartung ging es zum Bahnhof und da gibts ja Traditionell erst mal ne Pulle Schnaps.
Der ganze Zug voller Leute.....aber die müssen arbeiten...ätsch...wir nicht und hoch die Tassen, Proooosstttt!!!!!
In Duisburg sieht man schon die ersten Trollis hinter bunt bedruckten Clubshirts. Die ersten Kontakte werden geknüpft und gemeinsam gehts in Schwerte dann in DEN Zug!!!! Regionalbahn....jajajajajajaja....Einen Partyzug hat die ganze Meute daraus gemacht, Wahnsinn!
Der ganze Zug ist voller Partywütigen Wahnsinnigen. Musik, Alkohol, Kippen, Baggerei, Schlangen vor den Toiletten und die Leute liegen sich in den Armen...oder auf dem Boden.
Der Schaffner ist nur noch ein Alibi und stolpert grinsend über die Bande. Was soll er auch machen.
Der Zug hält in Willingen und ALLE steigen aus. Gerade noch voll, jetzt leer und der Bahnsteig ist schwarz und alle Gröhlen: "Hey das geht ab....."
Voll berauscht von der Fahrt und eingecheckt im Stern stehen wir im Keller im Wirthaus. Ein Freibier auf Kosten des Hauses....naja, nette Geste aber lecker ist anders.
All Inclusive ham wa gebucht, Freie Getränke von 18 Uhr bis 1 Uhr!!!! Da das Bier ja nicht schmeckt, sind wir umgestiegen auf Wodka-Lemon, sehr lecker!
Viel getanzt, dutzende von Wodkas weggehauen, war es plötzlich 1 Uhr!
Na da können wir uns auch mal ins Nachtleben von Willingen stürzen. Das Brauhaus sieht sehr einladend aus.
Für uns alle Unfassbar ging dann um drei oder vier Uhr das Licht an und die Putzfrauen fingen an, um uns herum zu putzen. Zeit in den Stern zurück zu gehen.
Wenn da nicht jemand wäre, dem man die Jacke, sein Cap und die Handyladestation geklaut hätten.....War alles in seiner Jacke.
Wäre das nicht passiert, hätte dieser jemand seinen sensationellen Namen nicht bekommen.
Die Geburtsstunde des "PHANTOM"
Welch heilige Nacht die seine weitere Zukunft so beeinflusste....
Da stand er nun, der noch Namenslose, in bitterer Kälte, frierend.....und voll wie ein Eimer!
Er hatte verdammt viel getanzt und schwitzte dementsprechend. Die meiste Hitze verliert man über den Kopf und über die Füße, naja, Schuhe hatte er ja noch.
Also, ihm blieb ja nix anderes übrig, machten wir uns auf den Weg in den Stern. Gemeinsam...aber so langsam fing er an, Geschwindigkeit aufzunehmen und hatte schon einen Meter Vorsprung, die flache Hand auf seinem Kopf, um zu wärmen!
Er nutzte die gesamte breite der Straße, von links nach rechts und immer schön die flache Hand auf dem Kopf...
Der Abstand wuchs an, mittlerweile waren es schon 20-30 Meter und wir gingen Richtung Eisenbahnbrücke, kurz vor dem Stern.
Plötzlich war er weg und im Scheinwerferlicht eines Autos sahen wir links neben der Brücke den Schatten an der Böschung. Der Schatten des PHANTOMS....mit flacher Hand auf dem Kopf!!!!
Es war geboren, unser Phantom. Der Herr der Clubs schenkte ihn uns in dieser heiligen Oktober Nacht an diesem nun geweihten Ort, der als Geburtsstätte und Huldigungsort in die Geschichte einging.
Tief berührt von diesem Ereignis, gingen wir nach kurzem Abendgebet mit 3 Liter Messbier friedlich und dankbar ins Bett.
Nach kurzem besinnlichem Schlaf und ausgiebigem Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Ettelsbergbahn, wir wollen ja zum Siggi auf die Hütte.
Erbsensuppe im Bierkrug und die Wurst guckt oben raus...aber wenigstens das Bier schmeckt. Unfassbar viele Leute hier oben. Eine Riesenparty... nur der Nachschub an Bier klappte nicht so ganz.
Pünktlich zur Flatrate waren wir wieder im Stern und rockten die ganze Nacht.
So schön wie es auch ist, alles hat auch mal Ende.
Nach dem Frühschoppen, als wir uns von allen verabschiedeten, ging es Retour nach Krefeld und in unsere Pinte, beim Abschiedsbier waren wir uns einig:
Willingen ist saugeil, da fahren wir noch mal hin!!!! Mal sehen ob noch einer geboren wird.....

 
   
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=