Über uns  
  Startseite
  Das sind wir
  Unsere Touren
  => 2007 Züschen
  => 2008 Dorf Münsterland
  => 2009 Willingen Sauerlandstern
  => 2010 Willingen Brauhaus
  => 2011 Mallorca
  => 2012 Willingen Sauerlandstern
  => 2013 Schlagermove Hamburg
  => 2013 Willingen
  => 2014 Willingen
  => 2015 Schaukelkeller
  => 2016 Willingen
  Kontakt
  Impressum
© by Amigos-Willich 2016
Amigos-Willich@gmx.de
2013 Willingen

Tourlied 2013


Im Jahr eins nach dem Kegelclub, die erste Tour ohne Club und das zu zweit.
Tja, kein Sauerlandstern, kein Brauhaus, eine Ferienwohnung oberhalb vom Don Camillo, anfangs gewöhnungsbedürftig aber letzendlich gesehen, die beste Entscheidung!!!
Die Hinfahrt war mal wieder Großartig, beim Umsteigen machten wir eine Bekanntschaft, die sich gewaschen hatte!!!!
"Wenn ihr Lust habt, wir sind im Sir Henry"....das waren die Worte der sechs Mädels, die sich, wie sich später rausstellte, Tour Entscheidend waren.
Was liegt näher, als direkt in die Kirche einzukehren, um ein Bierchen zu schlürfen. Nach dem sechsten Bier war es immer noch nicht voller.
Ab zum Vis a Vis....dort war es auch nicht viel besser....
Mittlerweile war es schon 18 Uhr und wir begaben uns zum Sir Henry, mal gucken, ob wir die Mädels aus dem Zug finden.
Rumms, Tür auf, blick nach links, da sind sie....
Und ab jetzt, begann ein Mordsspaß. Zwergfellreizung, Wangenknochendehnung vom Lachen und Oberschenkelzerrung vom Tanzen waren die Nebenwirkungen!
Immer wieder Imitierten wir die beiden Gitarrenzupfer, mit dem Aktionsradius eines Bierdeckels, die meist in weiß gekleidet die Angora-Unterwäsche ihrer weiblichen Fans von der Bühne knabbern und einen ähnlichen Namen tragen wie wir.
Zu später Stunde nahmen uns die Mädels mit aufs Zimmer, zur Privaten Hausparty.
Die hatten von der Hinfahrt noch so viel Zeug übrig, das musste vernichtet werden. So schnell wie die Flaschen Leer waren, waren wir auch wieder aus dem Zimmer.....Zack....da standen wir nun in der Kälte...Unfassbar.....
In den Läden, wo noch Licht brannte, kehrten wir ein um noch einen Absacker zu nehmen, bis wir friedlich und voll im Zimmer eingeschlafen waren.
Wir wussten ja jetzt wo das Weibsvolk schläft. Also begaben wir uns auf die Rückseite vom Sir Henry, da lag Kies...geschätzte 3 Tonnen lagen anschließend auf der Terasse bis die uns mal die Tür öffneten, zum Glück blieb das Fenster ganz!
Was macht man Samstags in Willingen? Siggi, Richtig!
Also machten wir uns auf den Weg, natürlich nicht ohne Kniefall und Phantomgruß an der Gedächtnisstelle!

Der Andrang an der Talstation war so riesig, dass wir spontan entschlossen haben, unten zu bleiben. Das Wetter war so schön, das man dem Biergarten im Sir Henry nicht wiederstehen konnte. Praktisch war auch, das wir später nur rein gehen musste und man war da....
Was wir auch noch nie erlebt haben, in Willingen war an dem WE ein Frauenüberschuß!!! Wir hätten sie alle haben können....aber wir hatten ja schon sechs!
  Und die Party ging nahtlos weiter...
Abwechselnd wurde der Automat auf dem Klo geplündert...
Mini-Dildo, Handtaschenmuschi, Tangas und ähnliches lustiges Zeug kam auf den Tisch. wir kamen kaum zum Trinken, so haben wir gelacht.
Irgendwann waren von den Sechs Mädels nur noch zwei übrig...und die meinten, dass wir nun wieder zur hausparty aufs Zimmer gehen und den Rest wecken.
Zuerst wurde die Zimmerkammeradin zum Trinken genötigt und dan wurde sich verkleidet!
Aus dem Zauberkoffer fiel plötzlich ein lautes Horn, Irokesenperücke, Mütze, Hut und so weiter. Wir Fünf, bunt verkleidet, waren fest entschlossen, die anderen drei auf dem anderen Zimmer zu wecken und ebenfalls zum Trinken zu nötigen.
Mitten in der Nacht, laut Trötend, über den Hotelflur, Zack, Tür auf Licht an....Trrrröööööttttt....
Da gucken uns sechs Augen ziemlich blöd an....
Aber als wenn die sowas gewohnt wären, aufgestanden, Muffen an und rüber aufs Zimmer um den Berg der leeren Flaschen zu erhöhen.
Der Weg zur Ferienwohnung wurde nach Einnahme einer Toten Wurst vom Brauhaus mit dem Taxi zurückgelegt, da eh schon alles zu hatte.
Beim Frühschoppen im Sir Henry (wo auch sonst!) wurde die Tour mit Gelächter und Tanz abgerundet, ehe der Zug uns wieder in die Heimat brachte.
Da wir bis Duisburg die Ehre hatten mit den Mädels zusammen zu fahren, war die Rückfahrt genauso bekloppt wie das WE.
In Duisburg trennten sich unsere Wege und die Damen verabschiedeten sich von uns mit dem Phantomgruß! Sensationell!!!
2014, so munkelt man, könnte unsere Tour ausnahmsweise mal nach Willingen gehen....aber ob sie so lustig wird wie 2013????
 
   
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (4 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=